Mittwoch, 14. November 2012

105 Jahre Astrid Lindgren




Heute vor 105 Jahren wurde Astrid Lindgren auf dem Gutshof Näs
nahe der Kleinstadt Vimmerby in Südschweden geboren.
Wie für viele viele ihrer anderen Leser auch gehört sie für mich
zu den wichtigsten Menschen, die mein Leben mitgeprägt haben.

Eine Kinderwelt ohne Nils Karlsson-Däumling, ohne Saltkrokan,
Pippi Langstrumpf und die Kinder von Bullerbü und aus der 
 Krachmachstraße, ohne Karlsson vom Dach, Madita,
die Brüder Löwenherz, Kalle Blomquist und Ronja Räubertochter?
Das wäre für mich unvorstellbar!
Wie reich hat Astrid Lindgren so viele Kinder rund um den ganzen Erdball mit ihren wunderbaren Büchern und Figuren gemacht!  




Bei uns im herbstlichen Garten habe ich deshalb
einen Geburtstags-Gedenk-Bullerbü-Tisch aufgestellt. 




Es ist bei 10 Grad Celsius und Windstille sehr milde, so dass wir
draußen Holundersaft trinken und Printen knabbern können
und dabei ein bisschen in den Bullerbü-Büchern blättern. 
 

 Das hintere, helle Bilderbuch "Kindertag in Bullerbü"
habe ich als Kind besonders geliebt!
Solch einen Tag konnte ich mir sehr gut auch in meinem Leben vorstellen ;-)


 

Die Gabeln habe ich nur hingelegt, weil feine Leute Gabeln nun mal mit eindecken, wenn es was zu Schmausen gibt - und jede Wette, Pippi hätte eben genau aus diesem Grund auch so gemacht, obwohl man ja eigentlich gar kein Besteck benötigt für Mandarinen und Printen.


 

Das Geschirr ist unser Kinder-Sommer-Geschirr - es ist purer Zufall, dass die Farben so gut zu den Büchern passen.
Nun konnte ich zur Feier des Tages tatsächlich mal beides auf einem Tisch zusammenbringen - Geschirr UND Bücher!


 

Bei dem unteren Buch handelt es sich um den Sammelband von Oetinger. Aber die Bullerbü-Bücher haben wir auch in den Einzelausgaben, die gerade für Grundschulkinder wunderbar zu Lesen sind.


 

Findet Ihr nicht auch, dass die ersten Mandarinen immer am besten schmecken? 
Und Holundersaft steht für mich für Gemütlichkeit, Wärme und Harmonie.


 


 

Und die Printen? Es ist doch noch gar nicht Advent?! ...
Jetzt sind sie aber gerade richtig - noch nicht so hart, aber schon schön klebrig und mit noch vollem Gewürzaroma.
Deshalb dürfen sie als erstes winterliches Gebäck
bereits Mitte November auf den Tisch.


Genau so hatte ich mir den Geburtstags-Ehrentisch vorgestellt: draußen mitten in der Natur und schön bunt.
Um Astrid Lindgren zu gedenken und ihr ein kleines Dankeschön zu senden,
wo immer sie jetzt sein mag ... vielleicht in Nangilima?



Einen schönen Tag wünscht Euch Eure Siret 

 

Kommentare:

  1. Was für eine süße Idee, liebe Sirit! Ein toller Gedenktisch und so fein hergerichtet! Das Geschirr passt echt perfekt! Und ganz ehrlich - ich mag auch die Printen jetzt am liebsten denn später werden sie mir schon fast wieder zu hart ;o)

    Dank dir auch für deine lieben Zeilen! Ich wünsche auch dir eine wunderschöne Voradventszeit!

    XOXO Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich liebe Astrid Lindgren! Aber wer tut das nicht...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  3. What a lovely post! I knew the name of the author sounded familiar and I translated your text and realized she had written Pippi Longstocking! Yes, a childhood favorite of mine too. Your mandarins and gingerbread looks amazing with your tea. Such a lovely spot you have found! Thank you for stopping by. I am following you back. Hope to enjoy many teas!
    Sherry

    AntwortenLöschen
  4. Du erinnerst an eine wunderbare Schriftstellerin, deren Bücher wir lieben. Und ich finde Deinen Blog sehr schön. Bin grad zufällig hier gelandet.
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Siret,
    das hast du ganz wunderbar gemacht, die Buchvorstellung zusammen mit dem hübsch gedeckten Tisch. Da hätten Pippi, Thomas und Annika auch ihre Freude gehabt. Diese Kinderbücher habe ich auch geliebt.
    Schöne Grüße,
    Johanna

    AntwortenLöschen