Sonntag, 1. Juni 2014

Sonntagsrosen


Endlich blühen die Rosen auch bei uns im hohen Norden!
Hab extra für Euch einen kleinen Bilderstrauß gepflückt :-)




  Die "Heritage" ist wieder da!




Und ein neuer Rosenstock, der seinen Namen bislang noch
nicht preisgeben wollte, zeigt auch verheißungsvolle Knospen.
Wenn sie aufgeblüht sind, werde ich dem Namen der Rose
sicher auf die Schliche kommen! 
Im Hintergrund blüht weiß der Holunder.




 Man sieht es ihnen nicht an, aber diese Rosen haben sich
in unserem Garten 'wild' ausgebreitet - und verraten nicht,
woher sie kommen. Plötzlich waren sie da, vor vielen vielen Jahren.



 

  Sind ihre Blüten nicht zauberhaft?

 

Schaut mal genau hin: die Blütenblätter haben die Form von Herzen.

 

 


 


Inzwischen haben unsere "wilden Rosen" wie Rambler
ganz schöne Höhen erklommen.






  Ein paar herabgefallene Blätter habe ich aufgehoben.






 Neu im Garten sind auch diese Rosen - auf meinen neuen Gartenschuhen ;-)
 





Und es gibt noch was Neues, es ist allerdings wollig-weich:
Das Garn für meine nächste Granny-Arbeit.
Während ich für meine Baumwolldecke mit den Grüntönen
alle Grannys zusammen habe und sie jetzt zusammenfüge,
wollte ich in dieser Zeit aber nicht ganz auf das Häkeln der
Quadrate verzichten.
Deshalb habe ich ein neues Garn ausgesucht, diesmal ist es Merinowolle.
 





  Und jetzt ist auch Zeit für Tee!




 
 



Liebe Rosengrüße

von Eurer Siret





Kommentare:

  1. Wonderful flowery pictures full of light and charm! I'm in a crochet project too but still inexperienced !

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Siret, Deine Rosen im Garten sind ja ein Traum und die passenden Rosengummistiefel gleich dazu, die sind ja herzig. Ganz bezaubernd sind die einzelnen Rosenblätter in Herzform die in der Teestasse schwimmen. So schmeckt der Tee gleich doppelt so gut, ein Rosentee zubereitet mit Liebe!
    Wünsch Dir eine schöne Rosenzeit.
    GLG PETRA

    Sag mal, hast Du diese Jahr auch soviel Mehltau an den Rosen? Ich hatte bisher noch nie an den Rosen Mehltau.
    Liebe Grüße *PETRA*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      vereinzelt tritt hier der Sternrußtau auf, hält sich aber zum Glück sehr in Grenzen.
      Große Temperaturunterschiede, wie wir sie im Mai hatten, können zu Mehltau führen.
      Bekommen Deine Rosen ausreichend Wind? An David Austens Hinweis "Rosen lieben es windumspielt" ist viel dran.
      Es hilft auch, die Erde mit etwas Kali anzureichern.
      Dir auch eine schöne Rosenzeit - sie hat ja gerade erst begonnen -
      und liebe Grüße, Siret

      Löschen
  3. Liebe Siret,
    einen wonnigen Post über deine Rosen hast du gemacht. Du achtest auch auf Kleinigkeiten. Wie schön diese natürlichen Rosenherzen aussehen. Bin gespannt, wie deine schöne Unbekannte heißt. Und wie die Granny-Decken aussehen. Wenn ich die schönen Farben sehe, bekomme ich Lust, auch eine zu häkeln.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Johanna,
      sei bloß vorsichtig - wenn man erst einmal mit dem Granny-Häkeln anfängt, dann macht es einen ganz schnell richtig süchtig!
      Bin schon gespannt, denn ich kann mich auch total über die Granny-Projekte der anderen Blogger freuen!
      Liebe Grüße, Siret

      Löschen
  4. Goldiger Beitrag - und so rosa. Die Natur bietet oftmals die schönsten Überraschungen, wenn man Platz dafür hat. Wilde Rosen sind hier noch nicht aufgegangen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen