Samstag, 27. Juli 2013

Bücher und Blumen



Heute war es sehr warm und schwül und trotz der leichten Küstenbriese
hatten wir noch satte 28 Grad Celsius.
Aber am Nachmittag zog ein Gewitter auf, das endlich Regen und Abkühlung brachte.

Jetzt scheint wieder die Sonne und im Garten begann ich,
ein neues Tagebuch zu schreiben. 
 

  


Die Tropfen hängen noch an den Blättern, Früchten und Pflanzen.
Mein neues Tagebuch gefällt mir sehr gut, man bekommt richtig gute Laune,
wenn man es aufschlägt, und möchte eigentlich nur Schönes hineinschreiben. :-)




Da ich eigentlich eine eher große Schrift habe, sind die Zeilenlinien perfekt,
denn so mäßige ich mein üppiges Schriftbild, das mir kleiner ebenso gefällt.
 



Eigentlich wollte ich auch ein Bild der ersten neuen Tagebuchseite einstellen,
 aber es ist schon komisch:
Wenn ich ein neues Tagebuch beginne, schreibe ich erst mal wie in Teenagerzeiten,
und das ist mir dann doch etwas peinlich. ;-)
 




Aber auch zum Lesen gibt es heute neue Bücher:
diese drei habe ich für einen Spottpreis ergattert.
Die Papierqualität ist tatsächlich sehr akzeptabel und nun hoffe ich nur,
dass an der Übersetzung nicht gespart wurde. 
Die Buchanfänge lasen sich aber schon vielversprechend 'anständig'.  




Liebe Freundinnen haben mir Lavendel geschenkt.
Noch steht er in unserer Küche, weil ich den herrlichen Duft
nicht so schnell missen mag, aber morgen pflanze ich ihn im Garten zwischen zwei Rosenstöcke. 






Ein wunderschönes Wochenende zu Enstpannen, Auftanken
und Seele-baumeln-lassen
wünscht Euch 

Eure Siret
 




Kommentare:

  1. Eine frische Seebrise hätten wir hier auch gerne! Ich halte es kaum aus im Haus, es sind jetzt schon fast 25 Grad, 5 zuviel für mich. Gestern hatten wir 38 Grad, das war grauenhaft. Die Nacht hat es wenig abgekühlt.
    Dein Tagebuch ist hübsch, aber nur schöne Sachen schreiben geht nicht, weil das Leben anders ist.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    das verstehe ich - ich würde mein Tagebuch auch nicht "von innen" veröffentlichen. ;-) Es sieht auch ohne Inhalt sehr hübsch aus - und passend dazu die hübsche rosa Rose mit den Tropfen - sie war bestimmt dankbar, dass sie was vom Nass abbekommen hat bei der Hitze!
    Liebe Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Siret,
    was für ein wunderschönes Tagebuch! Für ich wäre es allerdings nur wenig geeignet, denn mein Tagebuch war immer ein Ort von komplizierten Situations-Analysen und mal mehr mal weniger genialen Gedankengängen, immer in einer schrecklich hässlichen, fast unleserlichen Schrift, weil ich da mehr mein Unterbewußtes zu ließ als mein Bewusstes. Und dieses schöne Papier würde mich dabei hemmen. Vermutlch würde ich hier nur Gedichte, Sinnsprüche oder besonders feine Kochrezepte reinschreiben - aber wie auch immer, es sieht traumhaft aus und passt auch perfekt zu deinen wunderschönen Blütenfotos! Dank dir auch sehr für deine lieben Zeilen :o) Ganz ganz herzliche rostrosige Grüße, Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude,
      inzwischen habe ich festgestellt, dass dieses Papier sich keineswegs hemmend auf das Niederschreiben auch sorgenvoller und trauriger Ereignisse auswirkt. Es wirkt eher wie eine schöne Umgebung, in der man die Seele baumeln lassen und gerade deshalb auch mal über Dinge sprechen kann, die einen bedrücken. 'Nur schön' geht hat nicht in diesem Leben, aber es tut irgendwie schon sehr gut, wenn neben Schwerem auch Schönes seinen Platz hat, denn das sollte man nie aus den Augen verlieren.
      Hast Du in mein Buch etwa schon reingeschaut? ;-) Denn tatsächlich habe ich bereits auch zwei kurze Verse und ein Dessertrezept notiert.
      Liebe Grüße, Siret

      Löschen
  4. sollte natürlich "Für mich" heißen...
    und "zuließ"...
    Sorry

    AntwortenLöschen
  5. Rosen, Bücher und Lavendel. Eine perfekte Zusammenstellung!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  6. Aaahh, the red rose........my favorite flower, indeed. The pink rose is my next favorite. What lovely pictures these are.

    ~Sheri at Red Rose Alley

    AntwortenLöschen