Sonntag, 2. Dezember 2012

Die erste Kerze

  
Advent, Advent - das erste Kerzlein brennt!
Eine kleine Weile habe ich überlegt, ob ich mit dieser Kerzenflamme oder mit einem bunteren Bild beginne.
Aber dann dachte ich daran, was der Advent für mich bedeutet - und deshalb steht nun ein schlichtes kleines Licht, das ins Dunkel hineinstrahlt, am Anfang. 




Für unseren Adventskranz habe ich Buchsbaum, Tannenzweige und Äpfel aus dem Garten genommen. 

 



 Einmal die Äpfel im Kerzenschimmer, einmal im Blitzlicht: Sie haben alle irgendwo eine kleine Stelle und kleine Macken - genau wie wir Menschen ;-) - und trotzdem sind sie wunderbar, in ihren Farben und Formen und in ihrem Duft und Geschmack.
Es gibt so viel verborgene Schönheit im Leben zu entdecken. 
Die Lichter, die wir in der Adventszeit anzünden, machen manches Verborgene sichtbar und manchmal können wir erkennen, wie wertvoll Menschen und ihre Eigenschaften sind, oder auch, wo wir helfen und handeln können und wo Menschen in unserem Lebensfeld sind, denen es gerade jetzt besonders gut tut, wenn wir unsere Freude mit ihnen teilen.





Gerade die erste Adventskerze zeigt uns, wie viel Stärke und Kraft in so einer kleinen Flamme steckt, um Licht ins Dunkel zu bringen.





Den immergrünen Buchsbaum verwende ich sehr gerne, aber Tanne ist für mich auch ein absolutes Muss - allein schon wegen ihres herrlichen Duftes!
 









So wünsche ich Euch allen eine frohe und lichtvolle Adventszeit!

Eure Siret

PS: Ich versprach ja Tee - der erwartet Euch im nächsten Post!



Kommentare:

  1. Ich kann die Äpfel förmlich riechen... schön dein Kranz!
    Schönen 1. Advent und viele Grüße.
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Siret,
    rotbackige Äpfel und Kerzenlicht sind für mich unverzichtbar zum Advent. Toll, wie du sie fotografiert hast. So stimmungsvoll sieht das aus. Ich wünsche dir eine wunderbare Adventszeit.
    schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen